Pizza aus eigenem Anbau

Überraschen Sie Ihre Familie mit dem ultimativen Sommerhit für einen gemütlichen Abend auf der Terrasse - einer hausgemachten Pizza mit selbst gezogenem Gemüse. Besser geht′s nicht!

Die Pizza ist aus der modernen Familie nicht mehr wegzudenken. Wenn man sie aus den richtigen Zutaten herstellt, ist sie noch dazu ein gesundes und leckeres Gericht.

Urban Gardening - Gärtnern in der Stadt
Viele Verbraucher achten inzwischen deutlich bewusster darauf, was sie essen. Das lässt sich u. a. an einem wachsenden Interesse an den Trends Grow-your-own und Urban Gardening ablesen. Im Prinzip geht es darum, sich selbst zu versorgen und sein eigenes Gemüse zu Hause im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse anzubauen. Bei näherer Betrachtung hat diese Bewegung jedoch auch mit Nähe, Authentizität und dem Umweltgedanken zu tun.

Der Nutzgarten - gesunde Kinderarbeit, die Spaß macht
Das alles sind gesunde und gute Werte, die man auch gern an die nächste Generation weitergeben möchte. Wenn man die Jüngsten z. B. in ein konkretes Projekt wie eine von Grund auf selbst gemachte Pizza einbezieht, lassen sich Klima- und Qualitätsbewusstsein auf spielerische Art vermitteln.

Schon die Vorarbeit, den Nutzgarten anzulegen und die Kräuter- und Gemüsepflanzen zu hegen und zu pflegen, ist ein großer Teil des Vergnügens. Kinder zeigen viel Begeisterung und Verantwortungsbewusstsein, wenn sie von Anfang an selbst dabei sind. Und wenn dann die Erntezeit gekommen ist, hat sich meist auch die Einstellung zu gesundem Gemüse grundlegend geändert.

Wenn Sie kein Gewächshaus haben oder einfach nicht genug Zeit, um alles von Grund auf selbst zu machen, können Sie vorgezogene Kräuter- und Gemüsepflanzen kaufen, direkt in Kübel oder Beete pflanzen und sich dann freuen, wie gut Tomaten, Paprika und Chili gedeihen.

Pizzeria im eigenen Garten
Mit frischem Gemüse und Kräutern direkt vor der Tür ist es ein Leichtes, seine eigene Pizza mit selbst gemachter Tomatensoße und Kräutern aus eigenem Anbau zuzubereiten.

Die reifen Tomaten pflücken und daraus mit frischem Oregano und Knoblauch einer wunderbare Tomatensoße kochen, deren Duft allein schon an Sommer und Sonne erinnert. Die Kinder dürfen dabei helfen, die Pizza mit frischem Basilikum und Paprika zu verzieren. An diesem Tag wird dann ganz bestimmt alles aufgegessen!

Bildunterschrift: Hausgemachte Pizza ist ein gesundes Projekt mit Spaß für die ganze Familie.

Krönen Sie das Mahl mit einem herrlich erfrischenden Eistee aus frischer Minze:
Eine Handvoll frische Minze mit 500 g Zucker, 4 halbierten Bio-Zitronen und 3 l kochendem Wasser in einem großen Topf oder Gefäß mischen. Das Getränk abschmecken. Ein bis zwei Stunden ziehen lassen, anschließend Kräuter und Zitronen abseihen. In saubere, heiß ausgespülte Flaschen abfüllen. Im Verhältnis 1:4 verdünnen. Hält sich im Kühlschrank ca. vier Tage. Der Geschmack lässt sich dank der vielen verschiedenen Minzearten wie z. B. Erdbeer- und Schokoladenminze beliebig variieren.

Siehe auch www.floradania.dk / Lifestyle-Typen / Inspirationsvideos

Italienische Pizza:
(Für 4 Personen)
25 g Hefe
200 ml Wasser
1 EL Öl
½ TL Salz
330 g Mehl

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut miteinander verkneten. Den Teig eine halbe Stunde gehen lassen. Ausrollen und nach Belieben belegen. Weitere 20 Minuten nachgehen lassen. Bei 220 Grad ca. 25 Minuten im Ofen backen.

Tipp für Vielbeschäftigte: Den Pizzateig schon am Vortag mit der Hälfte der angegebenen Hefemenge zubereiten und bis zum nächsten Tag gehen lassen. Das spart Zeit und ist gut für die Verdauung. Eine doppelte Portion Tomatensoße kochen und die Hälfte einfrieren, dann ist für das nächste Mal die Hälfte der Arbeit bereits getan.

Dateien::
floradania.dk_19_DE.rtf69 Ki