Pflanzentrend des Herbstes – Timeless Bloom

Der Pflanzentrend des Herbstes eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, Pflanzen in einer modern und klassisch eingerichteten Wohnung einzusetzen. Dabei zeichnet sich eine Entwicklung vom kühlen zum warmen Minimalismus, vom Shabby Chic zum nachhaltigen Design und von der Krise zur Kontrolle ab.

Skandinavisches Design in neuem Kontext
Pernille Kirstine Møller, Trendredakteurin bei pejgruppen, erläutert die grundlegenden Elemente des Trends:

„Wir bewegen uns auf einen Zeitgeist zu, wo kontrollierte Schönheit und zurückhaltende Ästhetik den Verbraucher ansprechen. Dadurch verstärkt sich der Fokus auf den zeitlosen, skandinavischen Stil. Im Kommen sind auch neue Farben und Prozesse.“

Natur – ein Stil für sich
Wie sich die neuen Strömungen mit dem in den letzten Jahren ständig wachsenden Interesse an der Integration von Blumen und Pflanzen in den Wohnbereich vereinen lassen, erklärt Pernille Kirstine Møller mit einer veränderten Sicht der Natur als Megatrend:

„Von einem flüchtigen Trend ist die Natur zu einem bleibenden Thema geworden und hat sich als eigener Stil etabliert, wobei die positive Wirkung von Pflanzen auf das Raumklima zur Förderung des Interesses beigetragen hat.“

Diese Entwicklung lässt sich der Gesundheitswelle zuschreiben, mit der sich die Verbraucher momentan beschäftigen, während der Pflanzentrend selbst mehr auf die Art und Weise abzielt, wie man sich einrichtet.

„In der modernen Wohnung sorgen Pflanzen für eine runde und ausgewogene Optik, wie Timeless Bloom sie vermittelt, doch es geht nicht darum, die Natur direkt zu kopieren“, so Pernille Kirstine Møller.

Bordeaux-Comeback
Im Takt mit dem Wandel des Trends eröffnen sich Möglichkeiten für andere Farben, die perfekt zu den tiefen, warmen Farben des Herbstes passen.

„Zu den Farben von Timeless Bloom gehören verschiedene schöne Brauntöne und neutrale Farben zusammen mit gedämpften pflanzengrünen Nuancen. Dazu gesellt sich mit Bordeaux die ganz große neue Farbe der Saison, die mit der Zeit das neue Lila werden wird“, schließt Pernille Kirstine Møller.

Da die Natur sich zu einem eigenen Stil entwickelt hat, dessen Ideal eine naturalistische und transparente Wiedergabe von Erde und Wurzeln ist, lässt sich die Timeless Bloom-Optik vollenden, indem man die Pflanzen in farbige Glasgefäße oder Übertöpfe aus Filz, Keramik, Beton, hellem Holz oder ähnlichen Materialien stellt.

Bildunterschrift: Skandinavisches Design und Pflanzen in gedämpften Farben treffen beim Herbsttrend Timeless Bloom aufeinander.

 

Dateien::
FD37_D_01.rtf68 Ki