Floradania.dk: Pflanzenmarkt in Ost und West

Pflanzenmarkt in Ost und West

Während 83,3 % der Ostdänen sich selbst mit Pflanzen in der Wohnung verwöhnen, neigen Westdänen eher dazu, Pflanzen zu verschenken. Eine neue Untersuchung zeigt geografische Unterschiede beim Pflanzenverbrauch in Dänemark.

Gemäß der vom Marktforschungsinstitut Wilke Markedsanalyse vorgenommenen Untersuchung kann man den dänischen Pflanzenmarkt wie beim TV-Maklerquiz "Hammerslag" auf DR1 quasi in Ost und West einteilen, wenn es um Pflanzen für den eigenen Bedarf und zum Verschenken geht.

Die Untersuchung hat nämlich ergeben, dass ganze 83,3 % der Ostdänen Pflanzen für sich selbst kaufen gegenüber 66,7 % in Ärhus bzw. Odense. Gleichzeitig sind die Ostdänen auch die Gruppe, die am meisten Pflanzen auf einmal kauft.

Festlanddänen machen grüne Geschenke
Geht es dagegen um Pflanzen als Geschenkartikel, sind die Dänen im Westen eher geneigt, zu einer grünen Lösung zu greifen. Die Untersuchung zeigt, dass 25 % der Westdänen Pflanzen verschenken, aber nur 8,3 % der Kopenhagener und 16,7 % der Befragten auf Fünen.

Landesteil und Persönlichkeit
Peter Ingemann kommt als Moderator der Fernsehsendung "Hammerslag", bei der dänische Makler aus Ost und West Immobilienpreise schätzen müssen, viel im Lande herum, um Wohnungen zu besichtigen. Er möchte nicht ausschließen, dass noch andere Faktoren als die Geografie beim Pflanzenverbrauch eine Rolle spielen.

"Im gesamten Land erleben wir Wohnungen mit vielen Pflanzen ebenso wie Wohnungen mit sehr minimalistischer Einrichtung. So wie ich es sehe, ist es auch eine Frage von Typ und Persönlichkeit des jeweiligen Bewohners", meint Peter Ingemann und fährt fort:

"Aber meine Beobachtungen widersprechen auch nicht unbedingt den Untersuchungsergebnissen, denn ich weiß ja nicht, ob die Pflanzen, die ich überall sehe, geschenkt oder selbst gekauft wurden."

Osten, Westen - daheim am besten
Fragt man die Pflanzen selbst, wo sie am liebsten wären, gedeihen viele Pflanzen sehr gut auf Fensterbänken oder vor Fensterfronten nach Osten oder Westen, weil sie hier irgendwann im Laufe des Tages direkt in der Sonne stehen.

Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

Peter Ingemann: Foto: Bjarne Pedersen, DR

Fakten:
Für die Untersuchung wurden persönliche Exit-Interviews nach dem Kauf von Pflanzen geführt. Insgesamt nahmen 99 Personen an 10 Einkaufsstätten in Dänemark teil, die in Kopenhagen, Ärhus und Odense lagen. Die geografischen Daten basieren auf einer relativ kleinen Anzahl Befragter.

Quelle: Wilke Markedsanalyse

Dateien::
floradania_07_DE.rtf64 Ki
Verbunden Pflanzen:

Instagram